Lebensmittelmotten treiben ihr Unwesen im Vorratsschrank?

Lebensmittelmotten können viel Schaden in den Vorräten anrichten, wenn man diese nicht rechtzeitig entdeckt. Die Lebensmittelmotte legt ihre Eier mit Vorliebe in Lebensmittelpackungen oder Dosen, die geschlüpften Raupen fressen so viel sie können um sich zur Motte zu entwickeln und verunreinigen so die Lebensmittel.

Damit erst keine Motten den Weg in die Vorräte finden, verwendet man am besten ein natürliches Vertreibungsmittel, z.B. Bambule der Fa. Aries.

Lavandinöl vertreibt Motten und Carnaubawachs pflegt alle Holzoberflächen. Regalböden, Schubladen, Holzkisten usw. können damit eingerieben werden. Mit der praktischen Sprühflasche können Schrankinnenseiten oder Flächen im Vorratsraum besprüht werden. Mit der Duftbarriere wehren Sie Lebensmittelmotten erfolgreich ab.

Mottenfallen mit einem klebrigen Lockstoff, z.B. MOTTLOCK der Fa. Aries werden u. A. aufgehängt, wenn bereits ein Befall aufgetreten ist. Die Fallen locken die paarungswilligen Männchen an. Es macht jedoch keinen Sinn, diese einfach so in der Küche oder im Vorratsraum aufzuhängen, denn der Lockstoff zieht auch von draußen, natürlich lebende Motten an, die sonst gar nicht hereingeflogen wären.

Sollten Sie bereits Mottenbefall haben, informieren Sie sich unter www.aries.de. Hier finden Sie viele wichtige Informationen rund um das Thema! Unsere Tipps basieren auf Erfahrungswerte, wir übernehmen jedoch keinerlei Gewähr! Bei Bedarf Vorversuch ausführen!

Zurück

Newsletter-Anmeldung: